Pastéis de nata recipe

by - Donnerstag, August 10, 2017

Schon vor meiner Portugal-Reise habe ich sie geliebt, aber jetzt umso mehr: Pastéis de Nata. Es handelt sich hierbei um portugiesische Tartes aus Blätterteig mit einer Puddingfüllung. Diese Törtchen hat meine Mutter früher immer gemacht, da es eine ähnliche Version auch in der asiatischen Küche gibt. Die portugiesische Version schmeckt aber doch noch etwas anders aber mindestens genau so gut! Die Zubereitung ist gar nicht schwer, ich habe mich hauptsächlich an diesem Rezept orientiert. Hier ist es aber auch gut beschrieben. Ich habe die Rezepte wie fast immer etwas abgewandelt. Hier findet ihr meine Version. Für ca. 12 Törtchen braucht ihr:
 
-275g Blätterteig
-300ml Milch
-200ml Sahne
-100g Zucker
-6 Eigelbe
-1 EL Speisestärke
-etwas Vanillezucker
Zunächst müsst ihr natürlich die Eier trennen. Für die Törtchen wird nur das Eigelb benötigt. Die schlagt ihr mit einem Rührgerät auf und gebt nach und nach den Zucker hinzu. Macht nicht den Fehler wie ich und schlagt die Eier und den Zucker gleichzeitig auf, denn dadurch wird die Konsistenz nicht so cremig. Als nächstes verrührt ihr 50ml Sahne mit der Speisestärke und gebt die Eigelbmasse hinzu. Die restliche Sahne wird mit Milch und etwas Vanillezucker (ihr könnt natürlich auch eine frische Vanilleschote verwenden) in einem Topf kurz aufgekocht. Das Ganze solltet ihr etwas abkühlen lassen und dann nach und nach der Eigelbmasse hinzufügen. Die gesamte Masse solltet ihr nun wieder zurück in den Topf geben, denn diese wird erneut aufgekocht, bis sie andickt. Die Masse könnt ihr nun zum Abkühlen beiseite stellen.
In der Zwischenzeit müsst ihr ein Muffinblech etwas einfetten und den Ofen auf 240° vorheizen. Nun kommt der Blätterteig ins Spiel. Aus diesem wird die Törtchen-Form gemacht. Es klappt am besten wenn ihr folgende Methode verwendet: Ihr rollt den Blätterteig aus und entfernt das Papier. Anschließend rollt ihr den Teig wieder zusammen, sodass ihr eine Rolle habt. Aus dieser Rolle könnt ihr dann 12 (oder mehr) gleich große Scheiben schneiden. Ich bin dem Rezept gefolgt und habe tatsächlich 12 Scheiben abgeschnitten, allerdings hätte meine Puddingmasse locker für 15 Törtchen gereicht. Die Scheiben müsst ihr dann nur noch mit einem Nudelholz ausrollen und die Seiten etwas hochziehen. Am Ende wird nur noch die Puddingmasse hineingegeben und für ca. 15min gebacken, bis die Törtchen schon etwas karamellisieren.
 
Die berühmteste Anlaufstelle für diese Pastéis ist die Patisserie Pastéis de Belem in Lissabon. Während meiner Portugal-Reise musste diese Patisserie natürlich auf jeden Fall besucht werden und ich habe ja bereits erwähnt, dass ich es wirklich bedauere, nicht noch mehr Törtchen gekauft zu haben. Das Café ist wirklich wunderschön gemacht, es sieht von außen sehr klein und gemütlich aus, doch von innen ist es doch schon ganz schön groß. Wir haben uns damals die Pastéis zum Mitnehmen gekauft und die sind einfach nur unbeschreiblich gut! Sie waren noch frisch und warm und man isst sie dort mit Zimt und Zucker. Zucker wäre mir in diesem Fall zu viel aber Zimt passt definitiv perfekt dazu! Falls ihr das Rezept also ausprobiert, gebt auf jeden Fall noch etwas Zimt oben drauf.
Ich hoffe, es war eine kleine Inspiration für euch und sagt mir doch gerne, ob ihr die Pastéis kennt und genau so liebt :).
 

You May Also Like

10 Kommentare/ Read More

  1. Als ich in Lissabon war, habe ich auch einige davon verdrückt :) Ich habe aber auch immer nur Zimt drauf gemacht.
    Die sind echt lecker und mit deinem Rezept werde ich sie sicher auch mal selber zuhause machen.
    Liebe Grüße,
    Thi

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein cooles Rezept Liebes! Ich liebe Pasteis de Nata, bin aber noch nie auf die Idee gekommen sie selbst zu machen :)
    Werde ich jetzt auf jeden Fall bald mal in Angriff nehmen!

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  3. mhmm das sieht köstlich aus *.*
    bist du eigentlich auch vietnamesin?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein nur mein vater ist aus vietnam :D

      Löschen
  4. Oh wie Lecker ! Bitte einmal zu mir :) Die sehen echt zum anbeißen aus :)

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandy, jetzt weiß ich endlich auch, wie dein Blog heißt :D Von diesen Törtchen habe ich noch nie was gehört, aber das Rezept sieht suuuuper lecker aus. Danke für´s fleißige Kommentieren auf meinem Blog - dein Blog gefällt mir übrigens auch sehr gut :-) Da wir sowieso gegenseitig unsere Blogs lesen, fände ich es eigentlich ganz schön, wenn wir uns gegenseitig unterstützen, was meinst du? Ich bin auf jeden Fall jetzt neue Leserin deines Blogs :-) Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Cindy von Fräulein Cinderella

    AntwortenLöschen
  6. Die Törtchen sehen verdammt gut aus! Wow! Solche muss ich auch unbedingt mal machen!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht sooo lecker aus!! :P

    Liebe Grüße,
    Nena

    http://www.nenangyn.com

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja lecker aus, muss ich mir unbedingt mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen